Aufstehen gegen Rassismus – Protest gegen AfD‐Veranstaltung in Königswinter

Unter dem Motto ‐ „Für ein buntes und weltoffenes Königswinter“ – haben wir GRÜNE am Samstag gemeinsam mit den demokratischen Parteien SPD, Linke, FDP und der Königswinterer Wählerinitiative e.V. ein deutliches Zeichen für eine tolerante, demokratisch und bunte Königswinterer Stadtgesellschaft gesetzt. Bislang war die „Alternative für Deutschland“ in Königswinter nicht präsent. Der erste von der AfD in Königswinter aufgebaute Infostand wurde am Samstag den 16.11.2019 durch eine gemeinsame Aktion eines Großteils der demokratischen Parteien in Königwinter mit Protest und entsprechenden Ständen beantwortet. Die gemeinsame Gegenaktion versammelte rund 40 Bürger auf dem Königswinterer Marktplatz in der Altstadt.

Die Alternative für Deutschland  macht  offen Stimmung  gegen  unsere Demokratie und  versucht  ihren unverhohlenen Rassismus als Meinungsäußerung auszugeben. An vielen Orten vereint die AfD unterschiedliche Positionen des rechten Lagers und versucht mit ihren hetzerischen Parolen unsere Gesellschaft zu spalten. Die Relativierung und Verschleierung rassistischer und faschistischer Ziele hat in unserer Idee von einer weltoffenen und friedlichen Gesellschaft keinen Platz. 

Jasmin Sowa‐Holderbaum, Vorstandsvorsitzende erklärt:

„Am Samstag zeigte sich, dass vor allem eine starke und laute Demokratie die Antwort auf Hetze und Gewalt ist. Wir werden weiter für ein friedliches Miteinander werben und stehen auch zukünftig jederzeit bereit um den Bürger*innen von Königswinter zahlreiche Gründe zu nennen und zu geben die AfD nicht zu wählen.“

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren

Verwandte Artikel